DE | EN

DISZIPLINEN


NAMENSFINDUNG
Über verschiedene kreative Techniken werden eine große Menge Namen generiert und im sogenannten Name-Pool zusammengefasst. Durch spezielle Bewertungsinstrumente werden die einzelnen Namen im zweiten Schritt bewertet und auf ihre Eignung geprüft.

UNTERNEHMENSDESIGN
Gutes Unternehmensdesign muss folgende Fragen beantworten: Passt die neue Wortbildmarke zur Positionierung? Welche Gestaltungsmerkmale, welche Farb- und Schriftwelten gehören zum Markenbild? Wie wird die neue Marke grafisch, räumlich und virtuell interpretiert?

PRODUKTMARKENENTWICKLUNG
Gute Produktmarken sollten mit einen einzigen Blick erfassbar sein, spannende Geschichten erzählen und sich in das Gedächtnis ihres Publikums einbrennen.

3D-DESIGN / VISUALISIERUNG
Hier geht es darum, eine Marke aus der zweiten Dimension in die dritte zu übersetzen, zum Beispiel in Gestalt eines Messestandes, in Form einer Flasche oder eines Flakons. Dabei geht es stets um die Frage, welche dreidimensionale Formensprache am besten zur Marke passt und wie ich die Informationsoberflächen eines Raums oder eines Körpers im Sinne der Marke nutze.

LITERATUR
Editorial Design ist ein grafischer und inhaltlicher Marathonlauf, in dem Typografen, Grafikdesigner und Texter ein Gestaltungskonzept bis ins kleinste Detail durchdenken. Dabei geht es dem Neuen Fürstentum vor allem um Les- und Nutzbarkeit und um die Kreation von visuell spannenden Inhalten.

DIGITALES DESIGN
Digitale Marken sind nicht mehr statisch, sondern werden schon mal in den Zustand der Bewegung versetzt. Vor allem geht es um die Gestaltung einer intelligenten Informationsarchitektur und einer intuitiv erfassbaren Nutzeroberfläche.

VERPACKUNGSDESIGN
Hier geht es um die Frage: Welche Gestaltung erzeugt den stärksten und nachhaltigsten Eindruck im Regal? Welcher Design Code differenziert ein Produkt am besten vom grauen Rest?

MARKENKOMMUNIKATION
Das Neue Fürstentum sieht Kommunikation als Manifestation einer großen Markenidee. Dabei geht es nie um den kurzfristigen Effekt, sondern um das Entstehen einer langfristigen Beziehung zwischen Marken und Markenpublikum.